Dienstag, 26. Februar 2013

Erdnussbutter Cookies

Vor ein paar Tagen habe ich mal wieder Bock auf Kekse gehabt. Was liegt da näher, als selbst welche zu backen? Und da ich zur Zeit keine Schokolade esse, ist ja Fastenzeit und ich habe mir auferlegt bis Ostern auf Schokolade zu verzichten, muss man sich Alternativen zum naschen suchen. ;-) Und diese Alternative ist echt saulecker!

Zum Rezept geht es über einen Klick auf den Titel des Artikels


Das Rezept ergibt ca. 50 Kekse
Zutaten:
110 g weiche Butter
150 g crunchy Erdnussbutter
90 g Zucker
90 g brauner Zucker
1 Ei
75 g Mehl
1/2 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Natron (1 EL)
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz 
190 g zarte Haferflocken



Den Backofen auf 180° vorheizen.
Butter und Erdnussbutter mit dem Mixer cremig rühren und dann beide Zuckersorten hinzufügen. Danach das Ei und den Vanillezucker unterrühren.. Mehl, Natron, Backpulver und Salz separat mischen und dann mit den Haferflocken unter die Teigmasse mischen.

Das Backblech mit Backpapier auslegen und mit dem Teelöffel kleine Häufchen auf das Backblech geben. Achtung die Kekse gehen auf, also genug Abstand zwischen den einzelnen Häuflein lassen. Den Teig etwas platt drücken und dann für 12 Minuten in den Backofen schieben. Die Cookies auf dem Backblech etwa 5 Minuten auskühlen lassen. Danach kann man sie ohne Ptobleme auf ein Kuchengitter legen und komplett auskühlen lassen. Da der Keks direkt nach der Backzeit noch sehr weich und brüchig ist, sind die 5 Minuten Ruhezeit sehr wichtig.

Hier noch ein leckerer Tipp: Wer besonders auf intensiven Erdnussgeschmack steht, kann aus zwei Cookies ein Erdnussbutter Sanddwich machen. Hierzu einfach einen Keks mit Erdnussbutter einschmieren und einen zweiten als Deckel oben drauf setzen.




1 Kommentar:

  1. Ich habe sie schon probiert, wenn man auf Cookies steht, wirklich wie oben geschrieben -SAULECKER-

    AntwortenLöschen