Samstag, 9. März 2013

Raffaello Torte



Zum Wochenende gibts jetzt das Rezept für die fantastisch gelungene Raffaello Torte vom Mädels Kaffeeklatsch. Die Torte ist bei meinen Freundinnen hervorragend angekommen! Ich habe das erste Mal eine Raffaello Torte gemacht, obwohl ich die Dinger so liebe, bin ich vorher nie auf die Idee gekommen daraus ein Backwerk zu kreieren...

 


Ich habe den Kuchen wieder in meiner 20 cm Durchmesser Springform gebacken.
Das Originalrezept habe ich von HIER 

Zutaten für den Teig:
4 Eier
4 EL Wasser 
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200 g Mehl 1/2 TL Backpulver

Für die Füllung:
Hier habe ich eine kleine Änderung vorgenommen, da ich ja gerade keine Schokolade esse (Fastenzeit ;-))
Ich habe die Schokolade aus dem Originalrezept weggelassen und durch die Sahne ersetzt! (Wenn schon Sahne, dann richtig)

2 Becher Sahne
2 Pck. Sahnesteif
100 g Kokosraspeln
100 g Puderzucker
Aprikosenmarmelade

Für die Dekoration:
Raffaello Pralinen
1-2 Becher steifgeschlagene Sahne
Kokosraspeln
Glitzerpulver


 Für den Teig die Eier trennen. Das Eiweiß mit etwas Wasser steif schlagen. Den Zucker und den Vanillezucker langsam einriseln lassen und dann das Eigelb unterziehen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unter die Eimasse heben. Das Ganze dann in eine Springform füllen und bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen. 
Sobald der Teig ausgekühlt ist, den Tortenboden in drei gleiche Teile schneiden. Die Kuppel abschneiden und den Teig zu kleinen Krümeln zerbröseln. Diese Brösel sind für die Füllung gedacht.

Als nächsten Schritt die dünnen Tortenböden mit Aprikosenmarmelade einstreichen. Das ist im Ergebnis sehr lecker und verhindert, dasss die Füllung den Boden durchweicht.

Für die Füllung die Sahne mit Sahnesteif schlagen. Kokosraspeln und Puderzucker untermischen. Außerdem die Teigkrümel unterheben.

Die Füllung nun auf den Tortenboden streichen und dann den nächsten Tortenboden darauflegen. Hier dann auch die Füllungsmasse draufgeben. Und mit dem dritten Boden genauso weiterverfahren. Alle Ränder glattstreichen. 


Für die Deko die steif geschalagene Sahne mit einer Palette auf dem gesamten Kuchen verstreichen. Danach habe ich die Torte noch mit Kokosraspeln eingepackt. Dann noch die leckeren Pralinen obenauf verteilen. Ich habe dann noch etwas Glitzerpulver über die Kokospralienen gegeben.



Kommentare:

  1. Bitte fuer Biskuitboeden nicht immer das Wort Teig verwenden. Hier handelt es sich um eine Masse.LG vom Konditor

    AntwortenLöschen
  2. Einfach normales glitzerpulver oder gibt es extra eins zum dekorieren ?

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt essbaren Glitzer, den kann man online bei z.B. meincupcake.de bestellen.

    AntwortenLöschen