Montag, 24. Juni 2013

Pina Colada hoch 2


Nach einem langen und stressigen Arbeitstag waren mein Mann und ich uns einig: Wir wollen Cocktails trinken, die Füße hochlegen und die letzten Sonnenstrahlen genießen. Gesagt - getan!
Wir trinken beide gerne Cuba Libre, jedoch sollte es dieses Mal etwas karibischer zugehen. Kurzum haben wir uns daher, extrem leckere Pina Coladas gemixt. Eher gesagt, mein Mann, der sich als ehemaliger Barkeeper mit dem Mixen wirklich gut auskennt! Ein Drink besser als der andere, sage ich nur! :-)
Ich hatte für diesen Abend auch noch ein kleines Dessert geplant, wusste allerdings noch nicht so genau, wohin die Reise gehen sollte. Da kam mir beim Betrachten des Cocktails die Idee, den Cocktail in ein karibisches Dessert umzuwandeln.
Und ich muss sagen, der Versuch ist geglückt und die Pina Colada Creme war eine wirklich sehr gelungene Nachspeise.


Für 4 kleine (Weckgläser à 110 ml ) Portionen benötigt ihr:


250 g Speisequark mit Sahne (schmeckt bestimmt auch mit einer anderen Fettstufe)
3 EL Kokosnusscreme (Cream of Coconut)
2 Schuß Pina Colada Sirup
2 EL Kokosraspeln
1 Packung Vanillezucker
1/4 frische Ananas oder drei Scheiben aus der Konserve
10 Erdbeeren


Als erstes den Quark (ich mag diesen Quark von Onken besonders gerne, esse ihn aber nicht täglich und darum ist er immer etwas besonderes für mich)  mit der Kokosnusscreme mischen und dann den Sirup und den Vanillezucker unterrühren. Zum Schluss die Kokosraspeln unter die Quarkmasse mengen.
Erdbeeren waschen, Grünzeug abschneiden und in kleine Stücke schneiden. Die Ananas von ihrer Schale befreien und auch in kleine Stücke schneiden.


In das Weckglas die Erdbeeren und die Ananas füllen.Die Quarkmasse auf das Obst schichten und oben drauf noch ein paar Erdbeer- und Ananasstücke geben.


Und jetzt gibts noch das geile Pina Colada Rezept von meinem Mann: 

Pina Colada (1 Glas à 0,3 l )
4 cl brauner Rum (Havana Club 7 Jahre)
5 cl Cream of Coconut (keine Kokosmilch, siehe Foto oben)
2 cl Sahne
Saft von einer Limette (Limette gut waschen)
1 Barlöffel brauner Zucker 
0,25 l Ananassaft

Die Zutaten mit zwei Handvoll Crushed Ice im Barmixer mixen. 
Mein Mann empfiehlt an dieser Stelle, das Ganze in einem richtigen Blender zu mixen, da der Drink durch die hohen Umdrehungen erst die richtige Konsistenz bekommt. 
Zur optischen Abrundung haben wir den Drink noch mit einer Scheibe Ananas und einer Cocktailkirsche garniert. 

Wir haben an dem besagten Abend jeder ungefähr 3 Pina Coladas getrunken und fühlten uns danach schon fast wie im Urlaub! Dem Alkohol sei Dank! ;-)
Der Cocktail schmeckt aber bestimmt auch als alkoholfreie Variante...

Also falls Ihr mal Lust habt auf einen kulinarischen Karibikurlaub - jetzt habt Ihr auf jeden Fall schon mal Anregungen für das Dessert und den Digestif!

Habt eine schöne Woche! ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen