Dienstag, 24. September 2013

sweet table: Mini & Double Chocolate Muffins

1 Kommentar:

Ich habe für meine Freundin auch "kleine Schwarze" gebacken. Na gut, nicht ganz aber es waren kleine süße Schätze im schwarzen Gewand...

Außerdem gabs noch die leckeren Double Chocolate Muffins, welche sie schon für ihre Kolleginnen bei mir "bestellt" hatte. Das Rezept dafür findet Ihr HIER



Mini Muffins mit Cantuccini (ergibt ca. 24 Mini Muffins)
Zutaten:
150gZucker
150 g weiche Butter
2 Eier
200 g Mehl
150 ml Milch
2 gehäufte Tl Backpulver
Schoko-Cantuccini (Menge nach Geschmack)





Für die Muffins die Buttrer mit dem Zucker auschlagen, dann die Eier unterischen und zu eineer homogenen Masse mixen.
Backpulver und Mehl mischen und unter die Eiermasse geben. Alles nochmal aufschlagen. Dann die Milch dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

Die Cantuccini zerbröseln und unter den Teig mischen. Teiig in die Förmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 15 Minuten backen.


Freitag, 20. September 2013

sweet table: Blondies mit Walnüssen

Keine Kommentare:

Auf dem sweet table fanden die Gäste neben den leckeren Blätterteigschnecken und Schokoladenmuffins auch noch Blondies! Blondies gehören zur Familie der Brownies und sind mit weißer Schokolade gemacht, daher haben sie auch ihren Namen... :-)


Zutaten für ca. 24 Blondies
100 g weiße Schokolade
50 g weißer Zucker 
50 g brauner Zucker
125 g weiche Butter
1 Pck Vanillezucker
2 Eier
150 g Mehl
1 TL Backpulver
100 g gehackte Walnüsse
 Puderzucker


Als Erstes den Ofen auf 175 Grad vorheizen.
Eine flache, rechteckige Backform oder ein Backblech (eine Auflaufform eignet sich auch) einfetten.
Mehl und Backpulver mischen.
Butter und Schokolade in einem Topf erhitzen und langsam schmelzen lassen.
Eier, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel verrühren und dann nach und nach die Schokoladen-Buttermasse hinzugeben und gut vermengen. Zum Schluss die Mehlmischung und die Nüsse unterrühren. 
Den Teig in die Form füllen und etwa 35 - 40 Minuten backen. 
In der Form auskühlen lassen und dann in kleine Stücke schneiden.
Die Blondies mit Puderzucker bestäuben.



 Das Originalrezept ist von hier

Mittwoch, 18. September 2013

sweet table: Blätterteigschnecken mit Tapenade

Keine Kommentare:

Heute gibt es als erstes Rezept vom sweet table etwas herzhaftes! 
Die kleinen Blätterteigschnecken sind ein sehr schneller, leicht gemachter und total schmackhafter Snack. Ich hatte früher schon oft Blätterteigschnecken mit Pestofüllung gemacht. Diesmal sollte es aber eine schwarze Füllung sein und so kam ich auf die Idee mit der Tapenade. Bei der Recherche zu einem Tapenade-Rezept las ich im Internet, dass Blätterteig mit Tapenadefüllung ein Klassiker der in der franzözischen Küche ist,
und so wurde ich auf dem Blog von Aurelie Bastian fündig!

Für Blätterteigschnecken mit Tapenade bnötigt man:

1 frischer Blätterteig aus dem Kühlregal
200g schwarze Oliven
40 g Kapern
8 Sardellenfilets
Saft einer halben Zitrone
15 cl Olivenöl

Als erstes die Oliven entsteinen.
Die Sardellenfilets kurz unter Wasser halten, damit das überschüssige Öl abgespült wird.
Die Oliven, Kapern und Sardellenfilets in einem Behältnis mit dem Stabmixer mixen. Dann den Zitronensaft und das Olivenöl dazugeben. Etwa 2 Minuten weitermixen, bis ein feines Püree entstanden ist. 
Fertig ist die Tapenade. 

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. (Bitte hier auch die Angaben auf der Blätterteigpackung beachten!)

Nun den Blätterteig ausrollen und dünne mit der Tapenade bestreichen. Von der lang4en Seite anfangen den Teig zur Mitte aufzurollen. Das gleiche mit der anderen langen Seite des Blätterteigs machen. Dann kurz kühlstellen. Nach etwa 10 Minuten Kühlzeit etwa 1 cm dicke Scheiben aus dem aufgerollten Teig schneiden.
Die kleinen Schnecken auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ab in den heißen Ofen schieben.
Die Backzeit beträgt etwa 15 Minuten. Hier bitte auch die Angaben auf der Packung des Blätterteigs beachten.

Diese leckeren Schnecken eignen sich auch super als Snack zu einem guten Wein oder einfach mal so...übrigens auch sehr lecker mit rotem oder grünem Pesto anstelle von Tapenade!




Mittwoch, 11. September 2013

sweet table & instagram

1 Kommentar:
Endlich komme ich dazu Euch den Geburtstags-sweet table, den ich für meine Freundin gemacht habe, etwas näher vorzustellen. Meine freie Zeit ist gerade wieder sehr begrenzt und da komme ich nicht so oft dazu mein Blog regelmäßig mit neuen Rezepten zu füllen!
Da ich momentan nicht so regelmäßig blogge könnt Ihr seit kurzem auch bei instagram meine kulinarischen Kreationen verfolgen!


So, jetzt aber zum sweet table.
Da meine Freundin die Farbkombination aus beige und schwarz liebt, lag es für mich nah, den Table in genau diesen Farben zu halten. Außerdem gab ich allen süßen und den paar herzhaften Leckereien Namen, welche ich mit meiner Freundin in Verbindung bringe.

Bei der Auswahl der Leckereien habe ich mich natürlich auch an den Vorlieben des Geburtstagskinds orientiert.
 
Folgendes war auf dem sweet table zu finden:

Mini Muffins mit Cantuccini
Double Chocolate Muffins mit Oreo Keks
Mürbeteig Plätzchen mit Fondant Dekor
verschiedene Lakritze
Blondies mit Walnüssen

Ihr wundert Euch vielleicht, wenn Ihr die Liste der Backwaren lest, dass es keine Cupcakes oder Cremetörtchen gab...meine Freundin steht nicht so auf Cremetorten und bevorzugt eher die cremefreien Backwaren. Darum diesmal ganz ohne meine sonst so beliebten Cupcakes!
 
 Da wir uns erst am Abend über das Büffet hergemacht haben, hatte ich auch noch ein paar Kleinigkeiten für den herzhaften Genuss vorbereitet.

Couscous Salat
Tortilla Chips mit verschiedenen Dips
schwarze Oliven
Blätterteigschnecken mit Tapenade
 
 

 











 Diese schönen Fotos hat ein Freund von mir gemacht und ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut, dass er die kleinen Köstlichkeiten ins rechte Licht gerückt hat! :-)

Der sweet table ist nicht nur bei meiner Freundin, sondern auch bei den anderen Gästen hervorragend angekommen. Da die meisten sich vorher nichts unter einem sweet table vorstellen konnten, waren sie umso begeisterter vom Ergebnis! Und gut geschmeckt hats natürlich auch... :-)

Die Rezepte für die Blondies, die mini Muffins und die anderen Leckereien gibts nächste Woche an dieser Stelle!