Mittwoch, 20. November 2013

Blätterteigstrudel mit Birne und Brie


Am Wochenende gabs bei uns einen herzhaft süßen Blätterteigstrudel. Gefüllt hab ich den Strudel mit Birne, Brie und etwas Radicchio. Die Idee für diese Zusammenstellung kam mir beim durchblättern der aktuellen "Deli" Ausgabe. Schon beim lesen lief mir das Wasser im Mund zusammen, Herrliche Tarte und Auflauf Rezepte für einen kulinarisch leckeren Herbst. Ich habe das Rezept für den "Winterlichen Flammkuchen" als Anregung genommen und es auf meine Art umgesetzt...denn es wurde kein Flammkuchen sondern ein Strudel.

Zutaten für meinen Strudel

1 frischen Blätterteig aus dem Kühlregal 
1 Birne 
ein paar Blätter Radicchio
ca. 1 Brie 
zwei Esslöffel creme fraiche 
Salz und Pfeffer
wer mag etwas Ahornsirup



Den Blätterteig auf Backpapier ausrollen und mit Creme Fraiche einstreichen. Die Birne und den Brie in Scheiben schneiden und längst in die Mitte des Blätterteigs legen. Den Radicchio waschen, in Streifen schneiden und auf dem Brie und den Birnen verteilen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen. Wer es gerne etwas süßer mag, träufelt noch etwas Ahornsirup über die Füllung.

Vor dem zusammenfalten des Teigs die Ränder mit etwas Wasser einstreichen. Danach den Blätterteig mittig zusammenklappen und die Ränder festdrücken.

Den Strudel mit etwas Milch einstreichen und ca. 25 Minuten bei 200 Grad im Backofen goldbraun backen.


Beim nächsten Mal mache ich noch etwas mehr Brie in den Strudel, der Käse hat dem Ganzen nämlich einen sehr leckeren Geschmack verliehen.
Außerdem ist der Radicchio, obwohl er pur ja sehr intensiv und bitter schmeckt, im Strudel geschnacklich eher untergegangen. Wer auf die bittere Note steht, nimmt einfach etwas mehr Radicchio und wer es nicht mag, kann den Salat auch weglassen, oder einfach mit grünem Salat mischen und als Beilage zu diesem wunderbaren Strudel essen.


Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend! ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen