Samstag, 9. November 2013

Heute ist Backtag / Traumstücke


Wie der Titel schon vermuten lässt, heute habe ich den ganzen Tag in meiner Versuchsküche gestanden und gebacken. Der Begriff Versuchsküche trifft es heute auch zu 100 %! 
Ich habe im Laufe des Tages zwei Mal die Küche geputzt, da ich sie erst mit Mehl gepudert habe und dann eine Tüte gehackte Nüsse explodiert ist. Als ich gerade alles wieder auf Vordermann gebracht hatte passierte dann folgendes: Ich drehte den Schalter meiner tollen Küchenmaschine und in der nächsten Sekunde stand ich wieder in einer Mehlwolke...hatte den Schalter wohl auf "Turbo" gedreht...Meine Nerven liegen mittlerweile blank und ich bin froh wenn ich gleich die Füße hochlegen kann und die Küche für heute nicht mehr betreten muss. ;-)

Falls Euch interessiert was ich heute gebacken habe, einfach weiterlesen.

Ich hab mich entschieden die "Traumstücke" von Karen zu backen. Ein schnelles und recht einfaches Rezept. Und was soll ich sagen, die kleinen Plätzchen werden ihrem Namen total gerecht!
Um das Ganze noch etwas herbstlich oder auch schon weihnachtlich zu gestalten habe ich die leckeren Kleinen in einer Mischung aus Zimt und gemahlenen braunen Zucker gewälzt. Karen wälzt sie in Puderzucker.

Für 2 Backbleche voll mit Traumstücken braucht ihr folgende Zutaten:

500 g gesiebtes Mehl
250 g Butter
5 Eigelb
2 Packungen Vanillezucker
150 g Zucker

zum Bestäuben:
200 g Puderzucker (ich habe braunen Zucker gemahlen und mit Zimt gemischt)


Alle Zutaten in einer Rührschüssel vermischen und mit der Küchenmaschine verkneten. Man kann den Teig auch mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.
Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 15 Minuten im Kühlschrank verweilen lassen.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen.
Nach der Kühlzeit aus dem Teig Fingerdicke Rollen formen und 1 cm dicke Stücke abschneiden und auf das Backblech legen. Die Plätzchen werden nicht viel größer, daher kann man sie ruhig nah nebeneinander auf das Backblech legen.

Die Plätzchen nach etwa 15 Minuten aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Den gemahlenen Zucker und Zimt in eine Schüssel geben und die noch etwa lauwarmen (nicht mehr heißen) Traumstücke in der Zimtzuckermischung wälzen.


Nachdem ich die wunderbaren Traumstücke fertig gebacken hatte überkam mich die Lust noch mehr zu backen. Nach diesen köstlichen Leckerbissen konnte es ja nur noch besser werden... ;-)

Ich entschied mich noch etwas neues auszuprobieren und wagte mich an meinen ersten "echten" Hefeteig heran. Früher habe ich anstatt frischer Hefe immer Trockenhefe genommen da ich auf Nummer sicher gehen wollte. Heute hab ich mich dann wirklich getraut  und das Ergebnis sieht gut aus, juchu! :-)


Was ich gebacken habe? Das erfahrt ich demnächst hier. Heute bleibt es noch ein Geheimnis... Weihnachten lässt grüßen! :-)

So, und jetzt geh ich mal die Küche aufräumen...

Wünsche ein schönes und entspanntes Wochenende! ♥

Kommentare:

  1. das scheint ja ein lustiger Tag gewesen zu sein. Aus eigener Erfahrung kenne ich das tolle Gefühl wenn die Küche wieder blitzsauber ist. Ich habe am Samstag auch mit Hefe gebacken.
    Lg Ursi

    AntwortenLöschen
  2. hallo,

    möchtest du bei den nachbackern in dem allerersten traumstückepost verlinkt werden?
    wenn ja, dann melde dich bitte kurz bei nancy...
    deine version gefällt uns auch sehr und wir möchten dich gerne verlinken!

    liebste grüße
    karen (die für den hype..) und nancy (..die für das traumstückerezept im netz bzw. dem namen fürs gebäck verantwortlich ist... ;)

    AntwortenLöschen