Donnerstag, 12. Dezember 2013

Bananen - Muffins zum Frühstück


Heute Abend gibts ein Frühstücksrezept von mir...heute ist der 12.12. und ich habe viel zu spät festgestellt, dass ich heute gar keine Fotos von meinem Tag gemacht habe. Deshalb gibts keine 12 Fotos vom 12. des Monats aber als Entschädigung ein Rezept für echt leckere Frühstücksmuffins!

Ich bin normalerweise kein Bananenfan, ich mag sie nur wenn sie richtig schön gelb sind und noch keine braunen Stellen haben. Sind die Bananen noch etwas grün kann man mich damit jagen...
Ich kaufe selten Bananen aber neulich hatte ich richtig Lust drauf und wollte sie am liebsten auch noch verbacken. Also begab ich mich im Netz auf die Suche nach einem schönen Rezept. Fündig geworden bin ich nicht. Die Rezepte passten irgendwie nicht zu meiner Vorstellung, darum hab ich einfach mal improvisiert.


Für ca. 6 - 8 Muffins braucht ihr:

2 kleine Bananen
100 g Mehl 
1 Ei
100 g brauner Zucker
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
etwas Zimt
60 ml Öl

Die Bananen schälen und mit einer Gabel zerquetschen . Ei, Öl und  Zucker mit dem Handrührgerät  cremig aufschlagen. Die zerquetschten Bananen dazugeben. Mehl, Salz, Zimt und Backpulver mischen und auch unter die cremige Masse geben. Alles nur leicht zu einer homogenen Masse verrühren. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und den Teig in Muffinförmchen füllen und in den heißen Ofen schieben. Nach etwa 25 Minuten mal mit dem Holzstäbchen testen ob sie durch sind. 

Die Bananenmuffins schmecken auch lauwarm sehr lecker! 
Außerdem halten sie sich mehrere Tage frisch und sind auch dann noch immer sehr fluffig!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen