Samstag, 21. Dezember 2013

Spekulatius- Cranberry-Torte


Am letzten Sonntag hatte ich meine Freundinnen zum Adventskränzchen eingeladen. Zu diesem Anlass wollte ich natürlich auch etwas leckeres backen. Da ich ein großer Fan vom Blog Fräulein Klein bin und die Kreationen von Yvonne immer wieder bestaune, hatte ich mir eine Torte aus ihrem Repertoire ausgesucht...nachdem ich fertig war stellte ich fest: rausgekommen ist eine ganz andere Torte!:-)

Ich habe mich für die Tortencreme auch noch bei einem anderen Rezept von Fräulein Klein bedient.

Diese kleine weihnachtlichte Torte eignet sich übrigens auch hervorragend als Dessert für die Weihnachtstage - kleiner Tipp für diejenigen, die auf den letzten Drücker noch eine Idee brauchen. :-)

Hier jetzt mein neu zusammengestelltes Rezept:

200 gr. Butter
130 gr. Zucker
4 Eier
Mark von 1 Vanilleschote

 1 TL Spekulatiusgewürz
100 gr. gemahlene Mandeln
200 gr. Mehl 1 TL Backpulver
1 Bio-Orange
 100 ml Kondensmilch
70 gr. Cranberries

Die Butter mit dem Zucker cremig schlagen.
Die Eier dazugeben und mit dem Mark von 1 Vanilleschote schaumig schlagen.
Das Spekulatiusgewürz, Mandeln und Backpulver mischen und unter die Masse mischen.
1 TL Orangenabrieb und Kondenmilch untermengen, sowie
die Cranberries.

Den Teig in eine gefettete Backform füllen und bei 180 Grad bei Unter-/Oberhitze
50 min. backen.

Mit einem Holzstäbchen nach ca. 50 min. Backzeit einmal testen, ob der Kuchen schon fertig ist.

Abkühlen lassen.

Für die Creme habe ich mich bei diesem Rezept bedient. 

75 gr. weiße Schokolade

200 gr. Sahne

1 Pck. Vanillezucker

125 gr. Mascarpone

1 EL Zucker


etwas Johannisbeeren Gelee für den Boden

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen.

Die Schlagsahne mit Vanillezucker steif schlagen.

Die Mascarpone mit 1 EL Zucker cremig rühren.

Die geschmolzene Weiße Schokolade einrühren und die Sahne unterheben.
Den abgekühlten Tortenboden in zwei gleichgroße Teile waagerecht durchschneiden und den unteren Teil mit einem Tortering umschließen.
Den  Boden dünn mit Johannisbeeren Gelee einschmieren. Dann die Creme darauf verteilen. 
 Die Creme mit dem zweiten Tortenboden abdecken.

Da zwei meiner Gäste schwanger sind, konnte ich den ursprünglichen Guss mit frischem Eiweiß nicht machen. Daher entschied ich mich für weiße Schokoladen Ganache, gemahlene Spekulatuis Kekse und gebrannte Mandeln als Topping und Dekoration.

Für die Ganache braucht ihr:
200 ml Schlagsahne
400 g weiße Schokoalde /Kuvertüre

Die Schokolade klein hacken. Die Sahne in einem Kochtopf erhitzen und die gehackte Schokolade langsam unter die heiße Sahne rühren. Sobald Schokolade und Sahne eine Masse sind, das Ganze in den Kühlschrank stellen. Kühlzeit ca. 4 - 5 Stunden!!

Die Spekulatius Kekse entweder in einer Gwürz oder Getreidemühle kleinmahlen oder in eine Tüte packen und mit dem Nudelholz zermahlen.

Mit einer Palette oder einem großen Messer den Kuchen mit der Ganache einkleiden und glattstreichen.
 
Die Torte rundherum mit den gemahlenen Spekulatius Keksen verkleiden.
Die Mandeln auf der Torte anrichten und fertig ist meine Version der Spekulatius - Cranbeery - Torte!


Falls ihr jetzt Bedenken habt, dass dieses Rezept als kurzfristiges Weihnachtsdessert doch viel zu aufwendig ist - dem ist nicht so! Das einzig zeitaufwendige ist die Herstellung der Ganache. Alles andere geht relativ schnell und einfach! Die Torte ist übrigens auch einen Tag nach dem Backen noch frisch und lecker.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen