Donnerstag, 6. Februar 2014

Valentinstag: Kommerz im Namen der Liebe - aber hier mit ganz viel ♥

Bald ist Valentinstag!
Die Herzen aller Verliebten schlagen höher, sie beschenken sich mit allerlei Blumen, Pralinen, Schmuck und anderen schönen Dingen. Die Blumen und Geschenkindustrie freut sich riesig und hat schon lange erkannt welches Potential der Valentinstag hat! Überall wird einem suggeriert wie wichtig der Valentin für das persönliche Beziehungsglück ist - aber im Grunde ist es doch nur eine weitere Möglichkeit dem Konsum zu frönen...
Ich persönlich bin kein großer Fan vom Valentinstag. Ich finde die Kommerzialisierung rund um diesen Tag einfach übertrieben! Mir kommt es so vor, als würde der Valentinstag jedes Jahr mehr gehypt. 
Okay, ich freue mich immer über einen schönen Strauß Blumen von meinem Mann, aber die schenkt er mir auch gerne einfach mal so. Außerdem bin ich ein Freund der kleinen Gesten und Aufmerksamkeiten im Alltag, die von Herzen kommen.

Und falls man zum Valentinstag für seinen Liebsten oder die Liebste doch etwas besonderes machen möchte, warum nicht mal etwas selbstgemachtes? Wie wärs mit einem tollen Liebesbrief oder einem selbstgekochten Candle Light Dinner?

Zumindest kulinarisch habe ich heute einen kleinen Tipp für Euch parat. Und in den nächsten Tagen werde ich Euch noch ein paar kulinarische Liebeserklärungen präsentieren! Man darf gespannt sein.

Dieser köstlich, supersaftige Orangenkuchen verbirgt, wie Ihr seht, in seinem Inneren eine herzige Überraschung. Erst beim anschneiden kommt das kleine rosa Herz zum Vorschein und ich finde das passt doch perfekt zum Valentinstag. Also falls Ihr noch nach einer süßen Aufmerksamkeit zum Valentinstag sucht, backt doch einfach mal diesen herzhaften Kuchen und überrascht eure Lieben damit.
 Und falls Ihr mit dem ganzen Valentinstagsgedöns nichts anfangen könnt, backt den Kuchen trotzdem - er ist einfach fantastisch lecker!


Herziger Orangenkuchen
Zutaten für einen Kastenkuchen Größe 11 x 25 cm

375 g weiche Butter
400 g Mehl
1 Bio Orange oder Orange Back von Dr. Oetker
375 g Zucker
2 TL  flüssiger Vanilleextrakt
1 Prise Salz
7 Eier (Größe M, bei Größe L nur 6 Eier, bei Größe XL nur 5 Eier)
1 Pck. Backpulver
rote Lebensmittelfarbe
100 ml Orangensaft und noch etwas für den Zuckerguss
Puderzucker

Die Kastenform entweder einfetten und mit Mehl ausstäuben oder mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 175 Grad /Umluft 150 Grad vorheizen.
Falls ihr mit echter Orange backt, bitte die Orange heiß abwaschen und dann die Schale abreiben und den Saft auspressen.
Die Butter, den Zucker, die Orangenschale, das Vanilleextrakt und die Prise Salz cremig aufschlagen. Dann die Eier nach und nach hinzugeben und verrühren.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit dem Oragensaft unter die Butter-Ei-Masse geben und kurz vermengen.
Als nächstes den Teig halbieren und die eine Hälfte kaltstellen. Die andere Hälfte mit der Lebensmittelfarbe einfärben und in die Kastenform füllen. Diesen ersten Kuchen ca. 45 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Bitte macht die Holzstäbchenprobe, ob der Kuchen fertig ist.
Den Kuchen nach der Backzeit etwa eine halbe Stunde in der Form auskühlen lassen. Dann den Kuchen aus der Form nehmen und komplett erkalten lassen. Den kalten Kuchen in Scheiben schneiden und aus jeder Scheibe mit der Ausstechform ein Herz ausstechen.Die Backform wieder einfetten oder mit Backpapier auslegen und dann die Herzen hintereinander aufgereiht einlegen. An der freien Längstseite der Form Teig verteilen und dann die Herzen in die Mitte der Form schieben und an der anderen Längstseite den restlichen Teig einfüllen. Die Herzen wieder gerade in die Mitte rücken und mit einem Rest Teig abdecken. Dieser Kuchen kommt nun auch wieder für ca. 45 Minuten in den Ofen. (Bitte Stäbchenprobe am Rand des Kuchens machen.)
Nachdem der Kuchen fertig ist, ihn ca. 30 Minuten in der Form abkühlen lassen. In der Zwischenzeit aus einem Schuss Orangensaft und dem Puderzucker einen dicklichen Zuckerguss anrühren. 
Wenn der Kuchen abgekühlt ist, den Zuckerguss obendrauf verteilen, etwas antrocknen lassen und dann nochmal mit Puderzucker bestäuben. Fertig!

Das Rezept stammt übrigens aus der aktuellen Lecker Bakery Special 2014 No. 1
ich bin total begeistert von der Ausgabe und habe mir schon mehrere Rezepte markiert, die ich in nächster Zeit nachbacken muss! :-)


Dieser herzige Kastenkuchen ist in der Herstellung zwar etwas zeitaufwendiger aber ich finde das Ergebnis echt toll! Für einen lieben Menschen, den ich mit so einem Kuchen überraschen kann, stelle ich mich gerne auch mal länger in die Küche. Die Message hinter dieser Süßigkeit ist vielleicht nicht auf den ersten Blick zu erkennen aber spätestens wenn der Kuchen angeschnitten wird, kommt ganz viel Herz zum Vorschein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen