Dienstag, 17. Juni 2014

Peanut-Banana-Cookies

  Peanut banana Cookies Foodblog Backform Weinkiste

Vor ein paar Wochen habe ich von meiner Tante ganz viele tolle Backformen und Keksausstecher geschenkt bekommen. Es sind alles alte Schätzchen, die bei mir jetzt ihren zweiten Frühling erleben dürfen! ;-) Sie hat bei sich aussortiert und ich habe beherzt zugegriffen und bin total begeistert und dankbar! Für eine Backverrückte wie mich ist es ein riesen Geschenk all diese Formen und Ausstecher jetzt mein Eigen nennen zu dürfen.



Als meine Tante mir zeigte was sich alles bei ihr im Schrank versteckte machte mein Herz einen Sprung! Ich konnte gar nicht glauben welch Vielfalt und Pracht sich vor meinen Augen auftat.

Tarteformen in jeglicher Form und Größe, mit herausnehmbaren Böden
eine Pieform
eine Kastenform, die auseinandergeklappt werden kann
eine Form für Rehrücken (Klassiker!)
ganz viele Keksaustecher - in Form von Pferd, Hase, Mond, Ente, Blumen, Herzen etc.

Und das alles in feinstem Retro-Chic!

In solchen Fällen schlägt das Herz eines Foodbloggers sofort höher, da sich die Formen nicht nur wunderbar zum backen eignen sondern auch tolle Accesoires für meine Fotos sind.

Peanut banana Cookies Foodblog Backform Weinkiste

Wie ihr sehen könnt habe ich die Förmchen direkt verwendet um die echt leckeren Peanut-Banana-Cookies ins rechte Licht zu rücken.
Das Rezept für die Peanut-Banana-Cookies habe ich bei Miss Blueberrymuffin's Kitchen gefunden. Bei Miss B. gibts die Cookies allerdings mit Schokolade und ohne Erdnüsse. Ich hab das Rezept also etwas abgewandelt.

Peanut banana Cookies Foodblog Backform Weinkiste

Peanut-Banana-Cookies

125 g weiche Butter
165 g Zucker
etwas Salz
2 EL Honig
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
1 reife Banane
100 g gehackte kandierte Erdnüsse (falls keine kandierten Erdnüsse zur Hand, die Erdnüsse mit etwas Honig in der Pfanne karamelisieren)
230 g Mehl
1 TL Backpulver

Die Butter mit dem Handmixer aufschlagen, bis sie etwas heller wird, dann Zucker, Vanillezucker, Honig und Salz dazugeben und aufschlagen. Als nächstes das Ei hinzufügen und unterrühren. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit den gehackten Erdnüssen unter die Masse geben und gut verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und zum Schluss untermischen. Es sollte ein glatter Teig entstehen.

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Mit einem Teelöffel kleine Portionen vom Teig nehmen und mit der Hand zu Kugeln formen. Mit ausreichend Abstand die Kugeln auf das Backblech legen und etwas platt drücken. Ein paar gehackte Erdnüsse zur Dekoration auf den Teig streuen. Achtung die Cookies gehen auf!

Wenn ihr den Teig kurz kaltstellt, lässt er sich besser zu Kugeln formen und klebt nicht so sehr an den Fingern.

Die Cookies gehen für etwa 12 Minuten in den Ofen. Achtung, sie sind noch sehr weich nach dem backen, am besten lasst ihr sie erstmal etwa 10 Minuten auf dem Blech auskühlen.

Foodblog Backform Weinkiste Freude

Den ersten Geschmackstest haben die Cookies übrigens auch schon gemeistert. Ich habe sie als kleine Stärkung zum Kaffee gereicht, für die fleißigen Bienchen vom Umzugstrupp. Nein, nicht ich bin umgezogen, meine Nichten sind in eine Wohnung bei uns im Haus gezogen und da wurde viel gewerkelt und geräumt.
Dazu erzähle ich euch demnächst nochmal mehr. Dann gibts auch das Rezept für meine Donauwellen-Cupcakes, die ihr schon bei Instagram bewundern konntet.

Also, ich wünsche euch noch einen schönen sonnigen Tag und viel Spaß beim nachbacken!
♥♥


P.S.: Falls ihr auch gerne so tolle Backformen haben möchtet aber nicht so eine tolle Tante habt wie ich, dann schaut doch mal bei ebay, dort habe ich gerade ein paar interessante Angebote gesehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen