Sonntag, 27. Juli 2014

Ich back's mir: Beerentarte und Weltevreden

Himbeerprinzesschen Foodblog Beerentarte Brombeeren Himbeeren Blaubeeren

Letzte Woche war ich im Sommerurlaub.
Wir kamen auf die spontane Idee eine kleine feine Reise zu machen, ohne viel Luxus und Schnick Schnack - zurück zum Wesentlichen.
Zelten in Holland! Mein letzter Zelturlaub ist schon etwas länger her und ich hatte anfangs ein paar Bedenken, die sich, als wir uns für einen Campingplatz entschieden hatten, schnell verflüchtigten.



Wir hatten nichts gebucht, ich hatte lediglich ein paar Camping Adressen in Zeeland aufgeschrieben und die wollten wir abfahren und uns einen Zeltplatz suchen.
Der erste Platz gefiel uns nicht. Kennt ihr das, man kommt an einen Ort und hat das Gefühl irgendwas passt einfach nicht? Wir entschieden uns also zum nächsten Campingplatz zu fahren. Wie gesagt, ich hatte eine Liste mit Adressen geschrieben, wusste aber nicht viel mehr über die Plätze. Das einzige was ich behalten hatte war, dass die erste Adresse auf meiner Liste, der Platz war, der einen sehr guten Webauftritt hatte und auch direkt am Meer lag. Also fuhren wir als nächstes dorthin und ergatterten einen der letzten Stellplätze.  Hier passte einfach alles!
Wir bauten das Zelt auf, verstauten Gaskocher und Vorratskiste im kleinen Vorzelt und machten uns auf die Zeit am Meer zu genießen!

In den Tagen die wir im Zelt auf dem Platz verbracht haben, konnte ich richtig abschalten und entspannen. Meine Bedenken bezüglich sanitärer Anlagen und Schlafkomfort konnte ich getrost hinter mir lassen, denn die Anlage war tip top gepflegt und Alle haben auf Sauberkeit geachtet. Meine Thermomatte, die ich mir extra noch gekauft habe, war auch weicher und komfortabler als vorher gedacht und ich konnte super schlafen. Die Stimmung auf dem Platz und auch unsere innere Entspanntheit spiegelte sich lustigerweise im Namen des Campingplatzes wieder: Weltevreden! Übersetzt: Wohlzufrieden!
Außerdem hatten wir super Sommerwetter und haben unseren Kaffee jeden Morgen in der Sonne vor unserem Zelt geniessen dürfen.

Und genau so simpel und doch voller Genuss und Sommerfeeling ist auch mein Beitrag zu "ich back's mir" geworden. Eine auf den ersten Blick einfache Beerentarte, die jedoch mit ihren inneren Werten absolut überzeugt!

Himbeerprinzesschen Foodblog Beerentarte Brombeeren Himbeeren Blaubeeren

Beerentarte
für eine rechteckige oder auch runde Tarteform

für den Mürbeteig:
190 g Weizenmehl
70 g Puderzucker
1 Eigelb
100 g gut gekühlte Butter
1 EL Milch
1 Prise Salz

Für die Creme und den Belag:
ca. 300 g verschiedene frische Beeren
100 g weiße Schokolade mit Kokos
200 g Sahne
etwas Puderzucker

1. Butter, Puderzucker und die Prise Salz gut verkneten.
2. Nun das Eigelb und die Milch dazugeben und wenn alles gut vermischt ist, das Mehl unterkneten.
3. Den Teig zu einer Kugel formen und mit Frischhaltefolie umwickeln. Für etwa 1 Stunde kaltstellen.
4. Für die Creme die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen.
5. Die Sahne mit dem Handmixer steif schlagen und die geschmolzene Schokolade unterrühren.
6. Den Teig ausrollen und die gesamte Form damit auskleiden, samt Rand.
7. Den Teig im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 25 Minuten blind backen.
8. Die Beeren einmal kurz abwaschen und trocken tupfen.
9. Nach dem auskühlen den Mürbeteigboden mit der Creme befüllen und die Beeren darauf verteilen.
10. Zum Schluss noch alles mit Puderzucker bestreuen.

Himbeerprinzesschen Foodblog Beerentarte Brombeeren Himbeeren Blaubeeren

Falls ihr jetzt Lust auf noch mehr Sommerrezepte habt, schaut doch mal bei Clara vorbei, da gibts noch mehr Sommer aufm Teller!

Wart ihr eigentlich auch schon mal zelten und was sagt ihr zu meinen Erfahrungen? Habt ihr vielleicht Tipps für mich, was schöne und saubere Campingplätze in Europa angeht?

Einen schönen Sonntag und viel Spaß beim nachbacken!

Himbeerprinzesschen Foodblog Beerentarte Brombeeren Himbeeren Blaubeeren

Kommentare:

  1. Die Beerentarte sieht richtig super aus!
    Ich war bisher nur 2x zelten und meins ist das nicht so ganz. Als dann beim letzten Mal meine ganzen Sachen voller Ameisen waren, wars das auch für mich :D

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, sie hat auch fantastisch geschmeckt!
      Oh, zum Glück hatten wir keine Ameisen in den Klamotten! Ich kann nachvollziehen dass Du dann erstmal keine Lust mehr auf zelten hast! :-)
      Viele Grüße :-)

      Löschen
  2. Halli Hallo, ja sieht wirklich äußerst einladend aus, was Du da gezaubert hast - ganz mein Ding!! Wir fahren auch ab und zu nach Holland, letztes Jahr waren wir bei Scharendijke, leider weiß ich den Namen nicht mehr, aber da war es auch sooo toll! Man ist direkt am riesigen Strand, wo tausende Kitesurfer sind (ok viel. sind es auch nur paar hundert) aber das sieht schon super toll aus und vermittelt richtig surferfeeling! Ich finde auch, dass man beim campen so richtig abschaltet, es schmeckt auch einfach alles so lecker unter freiem Himmel, selbst einfachste Pastarezepte sind dann sooo lecker. Schön jedenfalls, dass es Dir so gut gefallen hat!

    Liebe Grüße
    Glori

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Holland Tipp liebe Glori! :-)
      Wir haben auch wunderbar leckere und einfache Pastagerichte gemacht! Haha! :-)

      Löschen
  3. sie war soooo lecker! danke tantchen :)

    AntwortenLöschen


  4. Ich folge dir ja schon länger bei Instagram. Ich guck immer wieder auf deinen Blog und heute lass ich dir mal ein ganz großes Lob hier. Du hast wunderbare Rezepte und eine grandiose Presentation.
    Mach weiter so, ich freu mich auf mehr von dir.

    Liebe Grüße Melie von http://www.melie-recipes.webnode.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen vielen Dank für Dein Kompliment! Es freut mich sehr, dass Dir meine Sachen gefallen! Morgen wirds wieder etwas Neues hier geben... :-)

      Löschen