Freitag, 11. Juli 2014

Stachelbeeren Baiser Kuchen - mal anders


Stachelbeeren Baiser Kuchen Kastenform Foodblog Himbeerprinzesschen

Kennt ihr das, wenn man etwas besonders gut machen möchte geht meistens alles schief?
Ich habe gerade Blaubeer Muffins gebacken, eigentlich keine große Sache aber heute irgendwie schon.
Eine Freundin von mir hat Geburtstag und bat mich darum Muffins zu backen. Sozusagen eine Auftragsarbeit! ;-)


In solchen Fällen möchte ich natürlich besonders schöne Exemplare backen und meistens ist es dann so, dass die Dinge irgendwie schief laufen. Wenn ich etwas für Andere backe, habe ich den Anspruch, dass es besonders hübsch aussehen soll und es allen gut gefällt und schmeckt. Ich weiß, das ist nicht wirklich möglich aber trotzdem möchte ich es dann besonders gut machen.
Also habe ich heute Morgen den Teig für die Blaubeer Mini-Muffins angerührt und die erste Fuhre Mini-Muffins in den Ofen geschoben. Das Ergebnis ist eher suboptimal.
Trotz Form sind die Dinger komplett unförmig und irgendwie nicht schöne anzusehen...neu machen kommt aus Zeitgründen und Blaubeermangel gerade nicht in Frage...was soll ich jetzt machen?
Sie mit Puderzucker bestäuben und hoffen dass sie doch noch recht schön anzusehen sind? Anstatt der Optik den Geschmack der Dinger hoch anpreisen und loben?
 "Auf die inneren Werte kommt es an"

Für den ersten Eindruck ist die Optik doch entscheidend und gerade beim Essen sollte es doch den Appetit anregen...

Ich werde mir jetzt noch ein paar Gedanken machen, wie ich meine Mini-Muffins retten kann und ihr bekommt dafür heute einen super duper perfekten Kuchen präsentiert.

Stachelbeeren Baiser Kuchen Kastenform Foodblog Himbeerprinzesschen

Stachelbeeren Baiser Kuchen 
für eine Kastenform

4 Eier, getrennt
200 g Stachelbeeren
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
125 g Butter und etwas zum fetten der Form
2 EL Speisestärke
200 g Mehl
3 TL Backpulver
2 Prisen Salz
3 EL Milch

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Kastenform einfetten.
2. Stachelbeeren waschen, putzen trockentupfen und die Stängelansätze abschneiden. Am besten mit einer Nadel oder dem Messer ein paar mal in die Beere stechen, damit sie beim backen nicht platzt.
Die Stachelbeeren in Speisestärke wälzen.
3.Butter, 150 g Zucker und Vanillezucker mit dem Handmixer cremig aufschlagen.
4. Die Eigelbe zur Butterzuckermasse geben und gut unterrühren.
5. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen und unter den Teig mischen. Außerdem noch die Milch dazugeben und gut vermengen.
6. Den Teig in die Form füllen, glattstreichen.
7. Die Stachelbeeren auf dem Teig verteilen und in den Teig reindrücken.
8. Den Kuchen für etwa 30 Minuten backen. Bitte Holzstäbchentest machen. Es sollte kein Teig mehr am Stäbchen kleben.
9. In der Zwischenzeit den Eischnee herstellen. Hierfür müssen die Rührstäbe vom Handmixer sauber und trocken sein ansonsten wird der Eischnee nicht fest. Eiklar und Salz in eine Schüssel geben und so lange schlagen bis das Eiklar etwas sdchaumig und weiß wird. Dann den restlichen Zucker dazugeben und so lange weiterschlagen bis sich eine weiße, cremige aber auch feste Masse gebildet hat.
10. Den Eischnee auf den Kuchen geben und nochmal 5-10 Minuten bei 200 Grad backen.
11. Nach dem Backvorgang das Ganze etwas auskühlen lassen.
12. Um den Kuchen aus der Form zu bekommen, kippt sie etwas zur Seite, schiebt den Kuchen an der unteren langen Seite auf ein langes Messer oder einen Tortenheber und zieht ihn somit aus derForm. Ist etwas komplizierter aber ansonsten würde das Baiser nicht überleben.

Geschmacklich wie auch optisch ein Vorzeigestück! ;-)

Stachelbeeren Baiser Kuchen Kastenform Foodblog Himbeerprinzesschen

Habt ihr das eigentlich auch schon erlebt? Ihr wollt etwas besonders gut machen und dann wirds irgendwie nix?
Ich versuche jetzt mal meinen Perfektionismus links liegen zu lassen und hoffe den Gästen schmeckt es trotz der nicht überzeugenden Optik...

Mit diesem Kastenkuchen nehme ich übrigens am Blogevent "Alles im Kasten"  von Rike teil. Sie bloggt auf Fabelhafte Desserts genau wie ich über die süßen Dinge im Leben. Schaut malvorbei und lasst euch überraschen was man doch alles in einer Kastenform backen kann! 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende ♥♥

1 Kommentar:

  1. Hallo Nicola,
    Ohhhh, dass kenne ich auch, gerade wenn man einen Auftrag hat...ich habe auch schon für andere gebacken und konnte auch hin und wieder eine Ladung in die Tonne befördern:-( entweder sind sie nicht richtig aufgegangen oder waren zuuuu fluffig...bei mir müssen sie halt für mich perfekt aussehen!
    Ich muss sagen, Dein Stachelbeer-Baiser-Kuchen sieht perfekt aus!:-)
    YUM YUM
    sonnige Grüße,
    Eva-Maria

    PS:Kopf hoch, beim nächsten Mal klappt's bestimmt:-)

    AntwortenLöschen