Freitag, 29. August 2014

Brombeerige Cupcakes mit Creamcheese Topping

Kommentare:
Brombeeren Himbeerprinzeschen Cupcakes Foodblog

Früher als ich noch Kind war, da habe ich im Sommer immer Brombeeren direkt vom Strauch im Garten gepflückt. Die Beeren wanderten dann sofort von der Hand in den Mund. Aber es gab nicht nur Brombeeren, sondern auch Himbeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren im heimischen Garten. Ich fand es einfach toll, die reifen Früchte direkt vom Strauch zu pflücken und meistens fand man mich im Sommer nachmittags irgendwo im Obst und Gemüsegarten.

Dienstag, 26. August 2014

ich back's mir: Zwetschgentarte und kein Mousse au Chocolat

Kommentare:
Himbeerprinzesschen Zwetschgentarte Tarte Zwetschgen ich backs mir

Es ist wieder Zeit für "ich back's mir" und diesmal gibts Tarte. Ich persönlich liebe Tartes und esse sie gerne in den verschiedensten Ausführungen.
Heute möchte ich euch die Entstehungsgeschichte oder den Werdegang meiner Zwetschgentarte erzählen und warum ich mich für sie entschieden habe.

Mitte letzter Woche war ich auf der Suche nach einem Rezept, da ich einfach noch keine eigene Idee hatte aber langsam mal anfangen wollte zu backen und den Blogpost vorzubereiten.
Am Mittwochabend fiel mir mein Schokoladen Buch in die Hände und ich erinnerte mich an die superleckere Mousse au chocolat Tarte, die ich einmal für Freunde gebacken hatte. Ich schlug also das Rezept auf und notierte mir die Zutaten für den nächsten Einkauf.
Am Donnerstag stolperte ich auf dem Wochenmarkt über köstliche, reife Zwetschgen und konnte einfach nicht an ihnen vorbeigehen. Ich entschied mich "noch schnell" einen Zwetschgenkuchen zu backen. (Manchmal kommt mir meine Spontaneität etwas in die Quere.)
Der Plan war also dann einfach zwei Kuchen zu backen. Am Wochenende finden sich ja immer Gäste, die gerne mal auf ein Stück Kuchen vorbeischauen. Wir können den ganzen Kuchen schließlich nicht alleine vertilgen.

Nach ein paar Telefonaten stellte sich jedoch heraus - irgendwie kann am Wochenende niemand! So ein Mist! Nun musste also ein neuer Plan her. Die Zwetschgen halten sich nicht ewig frisch und im Gefrierfach ist absolut kein Platz.
Nur ein Kompott aus den tollen Zwetschgen machen wollte ich dann auch nicht...

Also gut - Mousse au chocolat Tarte adieu!
Jetzt musste ein Rezept für eine Zwetschgentarte her.
Nach ein bisschen googlen bin ich schnell fündig geworden.Und den ersten Geschmackstest hat die Tarte auch gut überstanden! ;-)

Himbeerprinzesschen Zwetschgentarte Tarte Zwetschgen ich backs mir

Zwetschgentarte
12 Stücke/28er Tarteform

Mürbeteig:
250 g Mehl
125 g Butter
75 g Zucker
1 Ei
etwa 10 g Butter zum einfetten der Form
(Hülsenfrüchte zum Blindbacken)

Belag:
750 g Zwetschgen
4 EL Zucker
1/4 EL Zimt
3 EL Zwiebackbrösel
1 EL Rum
25 g Speisestärke
250 ml Schlagsahne
2 Eier
etwas Puderzucker zum Bestäuben

1. Mehl, Zucker und Ei in eine Rührschüssel geben. Die kalte Butter in kleine Stückchen schneiden und dazugeben. Alle Zutaten gut verkneten bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig zur Kugel formen und wieder plattdrücken. Nun mit Frischhaltefolie einwickeln und für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
2. Die Zwetschgen waschen, trocknen, halbieren und entkernen. Danach mit 2 EL Zucker und 1/4 EL Zimt mischen.
3. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Tarteform mit der Butter gut einfetten.
4. Nach der Kühlzeit den Teig mit einem Nudelholz ausrollen und in die Tarteform legen. Den Rand leicht andrücken. Für das blindbacken eine Lage Backpapier auf den Teig legen und mit Hülsenfrüchten beschweren. Den Boden für 10 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
5. Die Zwiebackbrösel mit dem Rum mischen und auf dem Tarteboden verteilen.
6. Die Zwetschgen dachziegelartig auf den Kuchenboden legen.

7. Die Speisestärke mit 50 ml Sahne anrühren. Restliche Sahne mit zwei Eiern und 2 EL Zucker verquirlen. Die Speisestärkemischung unter die Eiersahnemischung geben.
8. Diese Mischung dann über die Zwetschgen gießen.
9. Die Tarte für 30 Minuten auf der untersten Schiene backen und dann nochmal 15 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
10. Wenn die Tarte fertig und etwas ausgekühlt ist, mit Puderzucker bestäuben und genießen.

Hier die Rezeptquelle

Himbeerprinzesschen Zwetschgentarte Tarte Zwetschgen ich backs mir

Nachdem ich das hier jetzt getippt habe, werde ich wohl gleich nochmal in die Küche gehen und mir ein Stück Zwetschgentarte genehmigen. Das Gute daran wenn keiner Zeit für Kuchen hat ist ja auch -  es bleibt mehr für mich da! ;-)
Wenn ich jetzt darüber nachdenke war es die richtige Entscheidung mich gegen die Mousse au Chocolat Tarte zu entscheiden. Sie ist auch megalecker, keine Frage, aber einfach auch viel mächtiger und nicht so schön fruchtig!

Wer jetzt noch Lust auf mehr "gute Tarten" hat, schaut einfach bei Clara von Tastesheriff vorbei! Dort findet ihr wieder eine große Sammlung mit schönen Rezepten rund um die Tarte!

Freitag, 22. August 2014

{alles Käse}: Himbeer-Cheesecake

Kommentare:
Himbeerprinzesschen Käsekuchen Cheesecake Himbeeren altes Porzellan Foodblog

Ich bin ein großer Fan von schnellen, einfachen aber dennoch superleckeren Kuchen und Backwaren. Wenn der Aufwand nicht riesig aber das Ergebnis grandios köstlich ist - das finde ich herrlich!
Und aus dieser Kategorie habe ich heute mal wieder ein Schätzchen für euch. Nicht nur, dass es relativ einfach ist, nein, es handelt sich auch noch um Käsekuchen. Juchu!!
Käsekuchen ist einer meiner persönlichen Kuchenfavoriten und alle die keinen Kuchen mit Käse mögen müssen jetzt nicht weiterlesen...;-)

Dienstag, 19. August 2014

Pancake Muffins

Kommentare:
Pancake Muffins Pfannkuchen Foodblog Ahornsirup

Zur Feier meines Geburtstags vor zwei Wochen, lud ich meine Familie zum Frühstück zu mir ein. Ich liebe es ausgiebig zu frühstücken. Der Tisch ist mit allem gedeckt was das Herz begehrt und Du weißt gar nicht mit welcher Leckerei Du anfangen sollst. So ein rundum gelungenes Frühstück kann sich dann auch schon mal mehrere Stunden hinziehen. Du isst, redest, lachst, isst wieder etwas und geniesst die Zeit mit den Lieben. Es könnte einfach immer so weiter gehen! 

Freitag, 15. August 2014

{vegan}: Schoko-Walnuss-Brownies und ein veganes Backbuch

1 Kommentar:
Himbeerprinzesschen Foodblog Himmlisch vegane Desserts Backbuch Vegane Brownies

Vor einiger Zeit habe ich hier erzählt, dass ich den veganen Backrezepten eher skeptisch gegenüber stehe, da der erste vegane Kuchen den ich probieren durfte eher unterirdisch geschmeckt hat. Kurze Zeit später bekam ich ein veganes Backbuch als Rezensionsexemplar angeboten!
Nun war es also an der Zeit mich vom Gegenteil zu überzeugen.
Ich muss zugeben; allein der Titel des Buches regte meine Neugier an.

Dienstag, 12. August 2014

12 von 12 im August

Keine Kommentare:
Heute Morgen bin ich vorm Weckerklingeln aufgewacht, habe mir schnell meine Sportschuhe angezogen und habe vorm Brötchen holen schon meine Walkingrunde gedreht! Total motiviert für den Tag schaute ich dann auf mein Handy und sah mehrere Nachrichten von meiner Mutter. Eine SMS und eine Whatsapp Nachricht lachten mich an: "Heute ist der 12.! :-)" Und ich hab schlagartig auf den Kalender geschaut und gedacht: "Puh, das hätte ich jetzt total vergessen!" Ich schrieb ihr schnell zurück und bedankte mich für die Erinnerung. Egal wie alt ich bin, meine Eltern denken doch immer irgendwie an mich und kennen mich einfach zu gut! Hihi

Jetzt kanns also losgehen mit ein paar Bildern von meinem 12. August - leider ohne Bäckerei und Walking Foto aber den Anfang machen trotzdem meine Sportschuhe...


Und dann gabs für mich einen Blaubeer-Nektarinen-Sojamilch-Smoothie und einen großen Latte Macchiato zum Frühstück. (Die Brötchen hat mein Mann als Frühstück zur Arbeit mitgenommen.)



Nach dem Frühstück habe ich mein neues Glätteisen, das ich zum Geburtstag geschenkt bekommen habe, ausprobiert.


Mit "neuen" glatten Haaren führte mein Weg mich an den Schreibtisch, wo meine Hausarbeit auf mich wartete.


 In der Mittagspause überlegte ich wo ich meine neuen Errungenschaften wohl unterbringen soll?!


Und das letzte Überbleibsel von meinem italienischen Abend vom Wochenende wurde weggeräumt.


 Außerdem habe ich einen Blick in mein neues Buch geworfen...bin schon gespannt wie es sich lesen wird.


 Und dann habe ich noch etwas an meiner Hausarbeit gepfeilt.



Neuer Nagellack mit neuen Birkenstock Latschen für die geschundenen Füße. Die hatte ich schon als Kind...



Nach einem Regenschauer, den ich am eigenen Leib miterlebt habe, umgab unser Haus dieser wunderschöne Regenbogen...










Wer jetzt noch mehr 12 von 12 sehen möchte, schaut einfach mal bei Caro von Draussen nur Kännchen vorbei. Dort gibts eine Sammlung aller die bei der Aktion mitmachen!

Habt noch einen schönen Abend! Ich lege jetzt die Füße hoch...

Dienstag, 5. August 2014

After Eight Cupcakes

Kommentare:
Cupcakes After Eight Himbeerprinzesschen Foodblog Backblog

Ich weiß ja nicht wie es Euch geht aber ich liebe liebe liebe Pfefferminze und speziell die kleinen Schokoplättchen namens After Eight.
Komischerweise kaufe ich sie mir eher selten und wenn dann nur zu besonderen Anlässen. Irgendwie erinnern sie mich an meine Oma und meine Kindheit.