Freitag, 22. August 2014

{alles Käse}: Himbeer-Cheesecake

Himbeerprinzesschen Käsekuchen Cheesecake Himbeeren altes Porzellan Foodblog

Ich bin ein großer Fan von schnellen, einfachen aber dennoch superleckeren Kuchen und Backwaren. Wenn der Aufwand nicht riesig aber das Ergebnis grandios köstlich ist - das finde ich herrlich!
Und aus dieser Kategorie habe ich heute mal wieder ein Schätzchen für euch. Nicht nur, dass es relativ einfach ist, nein, es handelt sich auch noch um Käsekuchen. Juchu!!
Käsekuchen ist einer meiner persönlichen Kuchenfavoriten und alle die keinen Kuchen mit Käse mögen müssen jetzt nicht weiterlesen...;-)



Himbeerprinzesschen Käsekuchen Cheesecake Himbeeren altes Porzellan Foodblog

Mit diesem Rezept möchte ich gerne eine kleine Reihe auf meinem Blog eröffnen. In unregelmäßigen Abständen werde ich verschiedenste Käsekuchen backen und euch vorstellen.
Für alle Liebhaber von Cheesecake, Käsekuchen, Quarkkuchen etc. werde ich hier die Rezepte, welche den Geschmackstest überstanden haben, veröffentlichen.
Unter dem Schlagwort "alles Käse" findet ihr in Zukunft meine Käsekuchensammlung.

Heute starte ich mit einem Himbeer-Cheesecake - wie sollte es auch anders sein! ;-)


Himbeer-Cheesecake
für eine 20er Springform

Boden:
200 g Butterkekse oder Vollkornkekse
60 g geschmolzene Butter

Füllung:
400 g Quark
1 Pck. Vanillezucker
1/2 Pck. Vanillepuddingpulver
80 g Zucker
1 bis 2 Eier (ist von der Größe abhängig)
etwa 150 g gefrorene Himbeeren

1. Backofen auf 175 Grad vorheizen.
2. Kekse in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz zerkrümeln. Die Krümel in eine Schüssel geben und die geschmolzene Butter dazugeben. Kekse und Butter zu einer leicht klebrigen Masse verarbeiten.
3. Die Springform mit Backpapier auslegen und die Bodenmasse gleichmäßig in die Form drücken. Den Kuchenboden etwa 15 Minuten kaltstellen.
4. Alle Zutaten für die Füllung, außer der Himbeeren, in einer Schüssel mischen und glattrühren.
5. Himbeeren auf dem kaltgestellten Kuchenboden verteilen. Je nach Wunsch mehr oder weniger Himbeeren verwenden.
6. Die Käsekuchenmasse darübergeben und gleichmäßig verteilen.
7. Den Kuchen für etwa eine Stunde in den Ofen schieben. Unbedingt zwischendurch die Bräunung und den Garpunkt des Kuchens kontrollieren. Falls er zu dunkel wird ihn mit Alufolie abdecken und die Temperatur etwas reduzieren.

Himbeerprinzesschen Käsekuchen Cheesecake Himbeeren altes Porzellan Foodblog

Ich würde mich übrigens sehr freuen über neue Käsekuchen Ideen und Rezepte. Habt ihr einen Lieblingskäsekuchen? Kennt ihr ein super Rezept? Seid auch ihr Liebhaber des käsigen Geschmacks oder eher nicht?

Meinen allerliebsten Käsekuchen findet ihr übrigens hier.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!♥♥


Kommentare:

  1. Liebe Nicola, ich liebe liebe liebe Käsekuchen! Es gibt einfach nichts schöneres, als in ein Stück göttliche Cremigkeit zu beißen. Ob mit Frucht, Schokolade oder Nüssen, ein Cheesecake schmeckt einfach immer.

    In letzter Zeit habe ich jedoch schon länger keinen mehr gemacht. Warum? Weil mich schlichtweg die Mengen an Frischkäse und Quark ein bissl zurückschrecken lassen. Ich möchte gar nicht wissen, wieviele Kalorien in so einem Stück Käsekuchen stecken... Aber schmecken tun sie halt trotzdem göttlich. Da lobe ich mir den Herbst und Winter, wo ich mein Bäuchlein unter vielen Schichten Pullis verstecken kann. Und wieder hemmungslos Käsekuchen essen darf ;)

    Alles Liebe,
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es um Käsekuchen geht denke ich nicht über Kalorien nach! ;-)

      Löschen
  2. Liebe Nicola,
    habe gerade den Kuchen im Ofen ..soll ein Geburtstagskuchen für meine Mama werden!
    Werde dann bald mal berichten wie leckerrr der Kuchen war !
    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt bin ich gespannt ob er euch geschmeckt hat! :-)

      Löschen
  3. Liebe Nicola,
    dieser Kuchen war suuuupppeeerrrr lecker! Danke für das Rezept !!
    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen