Dienstag, 18. November 2014

Amerikanischer Pumpkin Pie

Pumpkin Pie Himbeerprinzesschen Kürbis Kuchen Foodblog Kastanien Lampionblüten

In den letzten Wochen war viel los bei mir...da bin ich nicht immer dazu gekommen mein Blog mit neuen Rezepten und Geschichten zu füllen! Aber jetzt gibts mal wieder eine neue Köstlichkeit und ich erzähle euch was mich in letzter Zeit vom bloggen abgehalten hat.



Am letzten Samstag habe ich meine Weiterbildung zur Social Media Managerin erfolgreich abgeschlossen! Juhuu! Ich kanns eigentlich noch gar nicht richtig glauben.
Für die Prüfung habe ich in letzter Zeit echt viel gelernt und mich in meine Skripte und Bücher verkrochen.
Zwischendurch bin ich dann doch noch zum Backen gekommen und heute zeig ich euch einen leckeren, vielleicht auch etwas speziellen Kürbis Pie.
Ich liebe Kürbis und freue mich immer sehr auf die Kürbiszeit. Wir essen dann so oft Kürbissuppe, dass sie uns schon fast zu den Ohren wieder rauskommt. Ich variiere immer wieder mit den Zutaten und mische mal Kokosmilch oder auch Äpfel unter die Suppe.
Es wurde Zeit für eine andere Verarbeitung des Kürbisses...

Ich hab das erste Mal den traditionellen Pumpkin Pie aus den USA gebacken. Die Amerikaner essen ihn meistens als Nachtisch zu Halloween, Thanksgiving oder an Weihnachten.
Ich habe ihn aus einer Laune heraus gebacken und meiner Familie zum Kaffee kredenzt.

Pumpkin Pie Himbeerprinzesschen Kürbis Kuchen Foodblog Lampionblüten Kastanien

Pumpkin Pie
für eine Pie oder Tarteform

Für den Mürbeteig habe ich das Rezept  hier verwendet.

425 g Kürbispüree (Hokkaido Kürbis in Stücke schneiden, kochen, pürieren)
1 Ei
235 ml Milch
220 g Puderzucker
1/4 TL gemahlene Nelken
3/4 TL gemahlenen Zimt
1/4 TL gemahlener Ingwer
(ich habe alle Gewürze im Mörser miteinander verrieben)
1 TL Salz
1 EL Mehl

1 Becher Schlagsahne
1 Pck. Sahnesteif

Zubereitung:
1. Den Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. Das Kürbispüree mit Ei, Milch, Puderzucker, Gewürzen, Salz und Mehl in einer Schüssel mit einem Holzlöffel verrühren. Alle Zutaten sollen sich gut vermengen und eine glatte Masse soll entstehen.

3. Die Pieform einfetten, den Teig ausrollen und die Form damit auskleiden. Den Teig andrücken und alle überstehenden Teigreste entfernen.

4. Als nächstes die Kürbismasse in die Form füllen und den Kuchen in den Ofen schieben. Die Backzeit beträgt etwa 40 Minuten.

5. Wenn die Füllung fest ist, also nicht mehr wackelt, wenn die Form bewegt wird, ist der Kuchen fertig. Komplett auskühlen lassen, bevor er mit geschlagener Sahne dekoriert wird.

6. Für die Dekoration habe ich Sahne geschlagen, mit Sahnesteif angereichert und mit Zimt gewürzt. Die steifgeschlagene Sahne dann in einen Spritzbeutel mit einfacher Lochtülle gefüllt und auf den Kuchen gespritzt.

Pumpkin Pie Himbeerprinzesschen Kürbis Kuchen Foodblog Teller Butlers

Die Meinung zu diesem Pie ging etwas auseinander. Der Geschmack ist unerwartet süß und die Konsistenz erinnert an eine weiche Mousse Tarte oder ähnliches.
Ich persönlich denke es ist ein tolles Rezept, aber nicht für jeden Geschmack geeignet, da der Kürbis einfach ungewohnt in dieser Konsistenz und Darreichung ist. Vielleicht bin ich da aber auch zu kritisch?!
Ich habe ja schon mehrfach mit Kürbispüree gebacken, allerdings stand es geschmacklich nie so im Vordergrund.

Habt ihr schon mal so einen Pie gemacht, oder ein tolles Kürbiskuchen Rezept für mich? Ich freue mich, wenn ihr mir neue Anregungen für leckeren Kürbiskuchen geben könnt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen