Donnerstag, 5. Februar 2015

Auf einen Kaffee mit Senseo Capsules...und wunderbare Mohnschnecken

Endlich gibts hier mal wieder etwas Neues zu lesen! Juhuu! Langsam kommt auch die Backlust wieder und ich werde in nächster Zeit mal wieder den Schneebesen schwingen.
Heute gibts von mir aber erstmal noch einen "Erlebnisbericht" von meinen ersten Versuchen in der Keramikmalerei. Außerdem hab ich sehr leckere Mohnschnecken gemacht...



Kreativ-Workshop in einer Keramikmalerei-Werkstatt - auf den ersten Blick denkt man bei meinem Blog wohl nicht an so etwas...aber vielleicht auf den zweiten? Ich liebe es kreativ zu arbeiten, ob mit Lebensmitteln, Pinsel und Farben oder Papier und Schere. (Hier habe ich bis jetzt ja nur meine kulinarische kreative Ader gezeigt...)


Eine Sache hatte ich aber selbst noch nicht ausprobiert: Keramikmalerei und dann auch noch in Verbindung mit köstlichem Kaffee und leckersten Törtchen! Was will ein kreatives Bloggerherz mehr?  Liebe, interssante Menschen kennenlernen und einen echt schönen Tag mit diesen verbringen? Ja, das gabs noch oben drauf.


Anfang November wurde ich von Senseo Capsules zum Kreativ-Workshop in eine Keramik Werkstatt eingeladen und durfte dort meine kreative Ader ausleben. Der Nachmittag war wirklich großartig.


Wir Blogger wurden alle sehr herzlich begrüßt und das Eis war auch sehr schnell gebrochen. Wir durften an bunt gedeckten Tischen Platz nehmen, bekamen Kaffee und leckeres süßes Gebäck kredenzt und Max, der Inhaber der Manufattura, erklärte uns Schritt für Schritt die Keramikmalerei.


Nach den ersten Kaffees und Köstlichkeiten gings dann ans Malen. Als ersten Schritt durften wir zwischen Espresso Tassen oder Lungo Tassen wählen. Dann hieß es "Finde ein Motiv" "Was soll auf die Tasse drauf?" "Welche Farben nehme ich?"  "Was passt gut zusammen?" "Wie wirken die Farben nach dem Brennen?" "Sind die Farben spülmaschinenfest?" ;-)


An den Tischen entstand ein buntes Treiben. Das Keramikmalen verlangt einem auch eine gewisse Konzentration ab, dennoch wurde fröhlich geplaudert, Fragen gestellt, Kaffee getrunken und viel gelacht während des Pinselns. :-) 


Hier seht ihr nun meine zwei Lungo Tassen. Da ich aus dem letzten Amsterdamurlaub diese wunderschönen Schalen mitgebracht hatte, entschied ich mich die Tassen farblich passend zu gestalten. Ich liebe die Farbkombination von starken Rottönen die schon etwas ins lachsfarbene gehen und einem kräftigen Himmelblau.


Die Keramikmalerei Manufattura ist übrigens in Düsseldorf Pempelfort und auf jeden Fall einen Besuch wert. Hier kann man zum Beispiel auch Gruppentermine vereinbaren. Falls ihr also mal einen schönen kreativen Nachmittag mit Freundinnen oder einen Geburtstagsevent der anderen Art plant, schaut bei der Manufattura vorbei. Max und sein Team sind sehr herzliche Gastgeber und stehen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.
 

Kommen wir nun zu meinen Mohnschnecken. Ich persönlich bin ein Liebhaber der kleinen schwarzen Kügelchen und könnte mich nur von Mohnbrötchen, Mohnschnecken und Mohnkuchen ernähren - aber es ist doch ratsam die Ernährung etwas abwechslungsreicher zu gestalten. ;-)


Mohnschnecken mal anders
Für etwa 35 Stück
240 g Mehl
2 Eigelbe
150 g weiche Butter
80 g Puderzucker
Abgeriebene Schale einer Zitrone
1 Prise Salz
1 Hand Blaumohn
1/2 Packung Mohnback
1. Alle Zutaten abwiegen.  Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
2. Danach Butter, Zucker und Eigelbe mit dem Handrührgerät vermengen. Mehl und Blaumohn hinzufügen. Alles zu einem glatten Teig verkneten.
3. Den Teig zu einer Rolle formen und für 1  Stunde in den Kühlschrank stellen.
4. Die Teigrolle mit dem Nudelholz zu einer rechteckigen Platte ausrollen. Nun das Mohnback mit einem Messer oder einer Palette dünn auf dem Teig verstreichen.
5. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. 
6. Die Teigplatte längst aufrollen und kurz (etwa 15 Minuten) kaltstellen.
7. Nach der Kühlzeit die Teigrolle in gut 1 cm dicke Scheiben schneiden.
8. Die Kekse auf das Backblech legen und etwa 15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Die Kekse sollten leicht gebräunt sein.

Die Kekse schmecken klasse mit einer guten Tasse Kaffee. Ich persönlich liebe Kaffeepausen mit guten Keksen. Die tunke ich dann erstmal in den Milchschaum und genieße die kurze Auszeit.

Wie trinkt ihr euren Kaffee am liebsten?

Und habt ihr schon mal Keramikmalerei ausprobiert? Wie sind eure Erfahrungen?

Ich kann mir eine Wiederholung super vorstellen. Vielleicht hat ja jemand von euch Lust auf einen Keramikmalnachmittag?



Ich habe mich sehr gefreut an diesem kreativen Nachmittag dabei gewesen zu sein und sage nochmal Danke an Senseo Capsules.
Vielen Dank für die Einladung liebe Hanna!

1 Kommentar:

  1. Sieht nach einem tollen Tag aus! Ich war leider verhindert, sonst wäre ich auch gern dabei gewesen.
    Lieben Gruß,
    Daniela

    AntwortenLöschen