Montag, 15. Juni 2015

Rhabarber Cupcakes mit Little Tiger


Anfang des Jahres hatte ich die Idee einen Blogger Stammtisch ins Leben zu rufen.
Viele Blogger treffen sich immer wieder auf den verschiedensten Events, Messen oder Veranstaltungen. Jedoch wollte ich eine Möglichkeit schaffen sich außerhalb dieser Events in lockerer Runde zu treffen.
Meine Idee war, bei einem leckeren Kölsch einen gemütlichen Abend mit Gleichgesinnten zu verbringen und sich auszutauschen oder auch etwas mehr zu "vernetzen"...

Ich schrieb also mehrere Blogger aus dem Kölner Raum an und schlug ihnen meine Idee vor. Vom durchweg positiven Feedback war ich sehr begeistert! Wir planten direkt unseren ersten Stammtisch und mittlerweile haben wir uns schon mehrere Male getroffen.
Über unseren Stammtisch habe ich auch Nika vom Blog Little Tiger näher kennengelernt. Sie erzählte mir, dass sie eigentlich keine Cupcakes mag und selbst auch noch nie welche gebacken hat. Diese Offenbarung konnte ich gar nicht glauben und wir beschlossen, dass ich ihr zeige welch leckere und gar nicht schwer im Magen liegende Cupcakes ganz einfach zu machen sind.

Passend zur Jahreszeit entschieden wir uns für Rhabarber Küchlein mit Baiserhaube.
Das Rezept stammt aus der aktuellen Ausgabe von "Einfach Hausgemacht"  (03/2015)


Rhabarber Cupcakes mit Baiserhaube

Für 12 Stück

240 g Rhabarber
180 g Butter
300 g Zucker
3 Eier
300 g Mehl
3 TL Backpulver
3 EL Milch

1. Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Rhabarber waschen, schälen müsst ihr nur die dickeren Stangen und dann in feine Scheiben schneiden.

2. Die Butter mit 180 g Zucker schön schaumig aufschlagen. Danach die Eier trennen und die Eigelbe zur Buttermasse geben. Das Ganze nun weißschaumig schlagen.

3. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter die schaumige Masse heben. Als nächstes die Milch unterrühren. So lange verrühren bis ein glatter Teig entsteht.

4. Nun den Teig gleichmäßig in die Muffinförmchen füllen und den Rhabarber darauf verteilen und etwas in den Teig drücken.

5. Die Kuchen in den Ofen schieben und etwa 20 Minuten backen. Währenddessen die Eiweiße steif schlagen und den restlichen Zucker hinzufügen. Die Masse sollte richtig steif geschlagen werden. Durch den Zucker wird sie allerdings etwas geschmeidiger und glänzender. 

6. Die Baisermasse in einen Spritzbeutel füllen und die Küchlein mit einer schönen Haube verzieren. Danach gehen die Cupcakes nochmal für etwa 5-10 Minuten in den Ofen. Der Baiser sollte nur leicht gebräunt sein.



Wer auf der Suche nach einem köstlichen aber einfachen Cupcake-Rezept mit Früchten der Saison ist, sollte diese Kreation noch schnell selber backen. Wirklich empfehlenswert! Nika war auf jeden Fall begeistert und steht Cupcakes nun nicht mehr ganz so kritisch gegenüber. :-)

Mission erfüllt! ♥♥





1 Kommentar:

  1. Hallo meine Liebe,
    Du hast es tatsächlich geschafft, dass ich Cupcakes nun nicht mehr abgeneigt bin und nun selbst Baiser esse. Vielen lieben Dank für die Einladung zum Stammtisch und für die kleine Backschule bei dir. :)

    LG
    Nika

    AntwortenLöschen