Samstag, 4. Juli 2015

Pavlova mit Plattpfirsich und Blaubeeren

pavlova pawlowa himbeerprinzesschen blaubeeren plattpfirsiche baiser foodblog sahne



Ich habe eine neue Liebe...die Pavlova! Benannt nach der russischen Ballerina Anna Pavlova handelt es sich um eine Torte aus Baisermasse, welche mit Sahne und Früchten gefüllt wird.
Weil ich ein Freund der kleinen Dinge bin, hab ich Mini Pavlovas gemacht und jede einzelne mit Sahne und einem Kompott aus Plattpfirsichen und Blaubeeren getoppt.

Als ich die Pfirsiche gekauft habe, kam die Frage auf: Gibt es einen Unterschied zwischen Plattpfirsich und Weinbergpfirsich?

Beides sind kleine, flache Pfirsiche. Jedoch hat der Weinbergpfirsich im Gegensatz zum Plattpfirsich rotes Fruchtfleisch. Den Namen trägt der Pfirsich aufgrund seines Anbaugebiets. Der Weinbergpfirsich hat seinen Ursprung an der Mosel und ist ab September im Handel zu kaufen.

Jetzt wo ich das weiß, kann ich behaupten den Plattpfirsich jahrelang beim falschen Namen genannt zu haben. Weinbergpfirsich klingt einfach viel schöner als Plattpfirsich, findet ihr nicht auch?
Plattpfirsich klingt unspektakulär, trampelig und einfach.  Die Bezeichnung wird ihm vielleicht optisch gerecht aber auf keinen Fall geschmacklich - denn platt ist der Geschmack bei Weitem nicht.

Ich finde unser platter Freund hat ein ganz tolles Aroma und riecht einfach wunderbar nach leckerem Pfirsich. Er ist so klein, dass man ihn mit ein paar Bissen ganz schnell aufgefuttert hat. Aber wie ihr seht kann man ihn nicht nur pur kosten sondern auch ganz einfach verarbeiten.


pavlova pawlowa himbeerprinzesschen blaubeeren plattpfirsiche baiser foodblog sahne

Pavlovas mit Plattpfirsich und Blaubeeren

für etwa 8 kleine Pavlovas

Baiser:
4 Eiweiß
200 g Zucker
2 TL Speisestärke
2 TL weißer Balsamico oder Zitronensaft

Kompott:
100 g Blaubeeren
4 Plattpfirsiche
etwas Maracuja oder Pfirsich Sirup

Und:
300g Schlagsahne


1.Den Backofen auf etwa 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. Das Eiweiß mit dem Handrührgerät steif schlagen. Sobald sich kleine weiße Spitzen bilden, den Zucker langsam hinzugeben und weiter steif schlagen. Wenn die Masse richtig fest geschlagen ist, die Speisestärke und den Essig einrühren. Die Masse sollte schön glänzen.

3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit einem Eisportionierer oder Esslöffel die Eiweißmasse auf das Papier setzen. Mit dem Löffel in der Mitte eine tiefe Mulde formen.

4. Den Backofen auf 100 Grad runterdrehen und die kleinen Pavlovas für etwa 70 Minuten auf dem mittleren Rost im Ofen trocknen.

5. In der Zwischenzeit kann das Kompott vorbereitet werden. Hierfür die Pfirsiche häuten und in dünne Scheiben schneiden. Mit Blaubeeren und etwas Sirup in einem Kochtopf kurz erhitzen und köcheln lassen.

6. Die Schlagsahne mit dem Mixer schön cremig schlagen.

7. Wenn die Pavlovas ausgekühlt sind, je einen guten Klecks Sahne daraufgeben. Auf der Sahne das Kompott verteilen. Fertig sind die kleinen süßen Törtchen!


pavlova pawlowa himbeerprinzesschen blaubeeren plattpfirsiche baiser foodblog sahne


Ich bin auch so verliebt in die Pavlova, weil sie innen drin noch so richtig weich und klebrig ist. Erinnert ein wenig an Marshmallowmasse...Bis auf die Trocknungszeit ist so ein süßes Ding ganz schnell und einfach gemacht...und am Ende Genuss pur!

Sie lassen sich auch super in einer luftdichten Verpackung einige Zeit aufbewahren (ohne Füllung , versteht sich!)

Probiert es aus!

Habt ein wunderbares Wochenende mit viel Sonne, Genuss und Liebe! ♥♥

pavlova pawlowa himbeerprinzesschen blaubeeren plattpfirsiche baiser foodblog sahne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen