Samstag, 19. September 2015

Mein erstes selbstgebackenes Brot - No Knead Bread


Obwohl ich hier ein Back Blog schreibe und schon viele Rezepte und Kreationen ausprobiert habe in dieser Zeit - ein richtiges Brot habe ich erst vor kurzem das erste Mal selbst gebacken. Das tolle Ergebnis zeige ich euch heute. Es ist relativ simpel und  keineswegs aufwendig. Solche Voraussetzungen um ein köstliches Ergebnis zu erhalten liebe ich ja total! ;-)




Das Brot macht eigentlich fast alles von ganz alleine, denn nachdem die Zutaten zusammengerührt wurden stellt man es zur Seite, beachtet es 12 Stunden nicht mehr und dann kann es auch schon gebacken werden. Ganz einfach und unkompliziert. Das Brot lässt sich also super am Vorabend vorbereiten und morgens kann es dann frisch aus dem Ofen zum Frühstück gereicht werden.


No Knead Bread


400 g Dinkelvollkornmehl
400 g Weizenmehl Type 550
1/2 TL Trockenhefe
3 TL Salz
650 ml warmes Wasser

1. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel kurz verrühren. Dann das Wasser hinzufügen und mit einem Kochlöffel verrühren. Es sollten keine trockenen Stellen mehr vorhanden sein.
Achtung: nicht kneten!  (Daher auch der Name ;-))

2. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und beiseite stellen. Mindestens 12 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.

3. Den Backofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die blubbrige Teigmasse mit Mehl bestäuben.

4. Einen Bräter oder eine Glasauflaufform mit Deckel mit Mehl ausstäuben und den Teig hineingleiten lassen.

5. Nun den Bräter mit Deckel in den Ofen schieben und 5 Minuten backen lassen, bevor die Hitze auf 230 Grad reduziert wird. Das Brot weitere 25 Minuten im Ofen backen. Danach den Deckel entfernen und bei unveränderter Temeperatur weitere 20-30 Minuten backen. Das Brot sollte dann goldbraun und durchgebacken sein.

Zur Kontrolle ob es durch gebacken ist, kann man es aus der Form nehmen und mit den Fingerknöcheln an den unteren Boden klopfen - hört es sich hohl an ist es fertig.



Das Rezept habe ich übrigens von Yvonne von Experimente aus meiner Küche, bei ihr gibt es auch eine Schritt für Schritt Anleitung für die Herstellung dieses köstlichen Brotes!

Das Brot lässt sich auch mit anderen Mehlsorten backen, je nach Geschmack könnt ihr da variieren.

Ich habe für mein Brot, welches ihr hier auf den Fotos seht, nur die Hälfte der Zutaten genommen. :-)


Backt ihr euer Brot selbst, oder geht ihr lieber zum Bäcker des Vertrauens?

♥♥

1 Kommentar:

  1. Hmmm das sieht lecker aus. Ich liebe selbstgebackenes Brot und der Duft - herrlich
    lg Tanja

    AntwortenLöschen